Künstliche Fußnägel

Künstliche Fußnägel – welche Möglichkeiten gibt es?

Wahrscheinlich mögen viele Menschen ihre Füße und Nägel nicht besonders gern, doch schon mit etwas intensiverer Pflege und ein bisschen mehr Zuwendung kann man viel erreichen. Wem das noch nicht genug ist, kann sie zusätzlich herausputzen, wobei sich besonders künstliche Zehennägel immer größerer Beliebtheit erfreuen und absolut im Trend liegen.

Möglichkeiten zur Fußnagel-Verschönerung

Neben der einfachen Lackierung der Zehennägel gibt es noch weitere Wege, sie zu verschönern, und zwar in Form von künstlichen Fußnägeln. Ähnlich wie bei den Fingernägeln können auch Fußnägel mit Gel oder Acryl überzogen werden. Der Vorteil liegt ganz klar in der längeren Haltbarkeit gegenüber Nagellack. Soweit man das Material beherrscht und es sich zutraut, lassen sich die Nägel selbst mit Gel oder Acryl bearbeiten. Wem das zu heikel ist oder wer sich den Luxus einer professionellen Behandlung gönnen will, sollte einen Termin im Nagelstudio oder bei einer Fußpflege vereinbaren.

Künstliche Fußnägel

Bei der Gestaltung der Fußnägel sind keine Grenzen gesetzt. Von einem einfachen, dezenten French, über vollflächige Lackierung (Fullcover) bis hin zu aufwendiger Nailart ist alles möglich. Um die Haltbarkeit und Stabilität zu gewährleisten, muss auch eine Fußnagelmodellage regelmäßig aufgefüllt werden. Da die Nägel im Vergleich zu denen an den Händen eher langsam wachsen, reicht hier ein Zeitraum von etwa vier bis sechs Wochen.

Diese Methoden dienen hauptsächlich der kosmetischen Verschönerung der Zehennägel, doch auch bei schwierigen Fällen kann geholfen werden.

Wer sich mit dem Thema künstliche Fußnägel beschäftigt, wird wahrscheinlich auch auf Fußnägel zum Aufkleben stoßen. Diese sind allerdings nicht wirklich empfehlenswert, da sie die komplette Nagelfläche bedecken und sehr starr sind, was zu einem unangenehmen Tragegefühl und Schmerzen führen und sogar die Nägel schädigen kann. Auch eine bakterielle Infektion wird begünstigt, da sich in kleinen Ritzen, an denen der künstliche Nagel nicht richtig aufliegt, Feuchtigkeit und Bakterien sammeln und vermehren können. Aus diesem Grunde also lieber Finger weg.

Medizinische Fußpflege

Lösungen für Härtefälle

Auch Problemnägel müssen sich nicht verstecken, denn es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, die Schwierigkeiten zu korrigieren, zu beheben oder wenigstens optisch zu kaschieren. In den meisten Fällen ist hier ein kompetenter Podologe der richtige Ansprechpartner. Leidet man an stark beschädigten Nägeln, Deformationen, teilweise oder komplett fehlenden Nagelplatten, Nagelpilz oder anderen akuten oder chronischen Erkrankungen, kann die Medizinische Fußpflege wahre Wunder bewirken. (siehe www.Fussnagel.com/medizinische-fusspflege-podologie.php)

Podologie und medizinische Fußpflege

Bevor es an die Verschönerung geht, wird zunächst eine gründliche Bestandsaufnahme (Anamnese) durchgeführt sowie die Probleme mit dem Kunden besprochen. Anschließend wird ein entsprechender Behandlungs- oder Therapieplan erstellt. Der Podologe kann verdickte oder deformierte Nägel korrigieren, verletzte oder beschädigte Stellen schützen, so dass sie gesund nachwachsen können und allgemein nahezu jedes Problem lösen. Tätigkeitsfelder der Podologie: www.verband-deutscher-podologen.de/taetigkeit-podologen/

Besonders Menschen mit ganz oder teilweise nicht vorhandenen Nägeln fühlen sich meist unwohl und mögen ihre Füße nicht zeigen. Hier kann mit einer Nagelprothese geholfen werden. Bei dieser Prothese wird mit einer Art Modelliermasse ein Nagel aufgebaut, der hinterher ganz natürlich erscheint. Ob nur übergangsweise oder als Dauerlösung, so muss sich niemand für seine Füße schämen.