Acrylnägel Entfernung ohne Aceton

Acrylnägel mit dem Nagellackentferner lösen

Wenn man Acrylnägel entfernen will, nimmt man oft Aceton zu Hilfe. Was aber tun, wenn das Aceton gerade einmal alle ist? Verfügt man über ausreichende Feilfähigkeiten, kann man den Kunststoff mit einer Feile entfernen. Dies sollte man nicht tun, wenn man wenig Erfahrung hat. Zu schnell ist der Naturnagel verletzt, wenn man einmal zu viel feilt oder im falschen Winkel feilt.

Wer wenig Erfahrung hat, tut sich gut damit, eine dünne Schicht auf dem Nagel zu lassen. Möchte man im Anschluss keine neue Nagelmodellage haben, kann man im Notfall auch acetonhaltigen Nagellackentferner verwenden.

Sollten Sie eine Acetonflasche zu Hause haben, dann finden Sie hier die Anleitung zum Entfernen der Acrylnägel mit Aceton.

Vorgehensweise zur Entfernung der Acrylnägel mit Nagellackentferner (muss Aceton enthalten)

  • 1. Zuerst werden die Acrylnägel mit einer geraden Feile mit 100 Grit auf ein Minimum gekürzt. Der Nagel sollte nicht mehr als einen Millimeter über die Fingerkuppe hinaus ragen.
  • 2. Anschließend Feilt man mit der gleichen Feile den Kunststoff bis auf eine dünne Schicht herunter. Dabei sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden und im Falzbereich die Feile nur in Richtung Falz geführt werden. Eventuell bestehende Liftings werden entfernt.
  • 3. An dieser Stelle könnte man den verbliebenen Rest nun aufpolieren. Das ist empfehlenswerter als eine vollständige Entfernung. Möchte man den Nagel dennoch ablösen, tränkt man eine Zelette mit Acetonhaltigem Nagellackentferner, legt sie auf den Nagel und wickelt Alufolie um den Finger. Die Einwirkzeit hängt von der Acetonkonzentration ab, nach zehn Minuten erfolgt eine erste Kontrolle. Diese Methode funktioniert nicht bei Nagellackentferner ohne Aceton!
  • 4. Zelette und Alufolie werden entfernt. Das Acryl müsste nun zu einer klebrigen, gummiartigen Masse geworden sein. Diese wird mit ProPusher oder Rosenholzstäbchen vom Nagel geschoben. Lässt sich so nicht alles entfernen, wiederholt man Schritt 3 und 4.

Wichtig: Zum Abschluss werden Hände und Nägel mit reichhaltiger Pflegecreme und Nagelöl gepflegt. Hier sind paraffinfreie Produkte zu bevorzugen.

In den ersten Stunden wird der Nagel sich sehr weich anfühlen. Das ist völlig normal und liegt daran, dass das im Nagel vorhandene Keratin Luft benötigt, um „hart zu werden“ .

Acrylnägel ohne Aceton lösen / entfernen

Niemals dürfen die Kunstnägel heruntergerissen werden!

Die hier aufgezeigte Methode ist nur im Ausnahmefall zu verwenden, da durch die geringere Konzentration an Aceton die Einwirkzeit verlängert ist. Längere Einwirkzeiten bergen ein erhöhtes Allergierisiko, weshalb auch ein „baden“ der Finger im Entferner zu vermeiden ist.

Nach dieser Behandlung kann keine neue Modellage gearbeitet werden, da Nagellackentferner rückfettende Substanzen enthält, welche verhindern würden, dass der neue Modellagekunststoff genügend Anhaftung findet.

Hier finden Sie Anleitung zur Entfernung der Acrylmodellage mit Aceton.

Bei Hilfe und Fragen rund um das Entfernen Ihrer Modellage empfehlen wir Ihnen das Beautynails-Forum – http://www.beautynails-forum.de/acrylnaegel-f1.html.

Möchte man die Kunstnägel nicht mehr tragen, sollen sie oft entfernt werden. Das ist jedoch nicht ratsam, weil sie nach einer Modellage oft sehr dünn sind.
Deshalb arbeitet man hier nur bis Schritt 2 und poliert den verbliebenen Rest auf. Anschließend kann ein Nagellack aufgetragen werden.

Acrylnägel Modellage

Anleitungen & Hilfe

Gesundheit & Aufklärung

Pflege & Hygiene

Ausstattung & Zubehör

Naildesign & Nail-Art