Hygiene bei Acrylnägel - Hygienevorschriften beachten

Acrylnägel Hygiene

Um mögliche Infektionen und die Übertragung von Keimen zu verhindern, ist Hygiene wichtig und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Besonders in einem Nagelstudio ist die Hygiene nicht zu vernachlässigen, da man Kontakt mit vielen Menschen hat. Doch auch, wenn man sich nur selbst die Nägel modelliert, sollten Sauberkeit und Hygiene eine wichtige Rolle spielen.

Zur Sicherheit ist es besser, sich vor jeder Modellage die Hände zu desinfizieren und bei Feilen auf Einmalprodukte zurückzugreifen. Die benutzten Geräte und Werkzeuge sollten regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden und der anfallende Feilstaub immer gründlich entfernt.

Die Desinfektionsmittel sollten DGHM- oder VAH-zertifiziert sein, das heißt, sie sind viruzid, fungizid, bakterizid und sporizid. DGHM steht für Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie; VAH für Verbund für angewandte Hygiene. In einem Nagelstudio sind diese Mittel vorgeschrieben…

Zur Desinfektion gibt es verschiedene Methoden:

Chemische Desinfektion
Diese Desinfektion erfolgt durch chemische Mittel und ist für die Haut- und Oberflächendesinfektion geeignet. Zu beachten ist hier die jeweilige Einwirkzeit, welche auf der Verpackung oder dem Datenblatt vermerkt ist.

Manche Instrumente können ausserdem in ein spezielles Desinfektionsbad gelegt werden, wie zum Beispiel die Fräser-Aufsätze (Bohrerbad). Nach kurzer Einwirkzeit werden sie gründlich mit Wasser abgespült und mit einem Einweghandtuch getrocknet.

Reinigung durch Ultraschall
Eine andere Möglichkeit ist das Ultraschallbad. Hierbei werden selbst die kleinsten Verunreinigungen durch Schwingungen gelöst.

Sterilisation
Bei der Sterilisation können Instrumente mit Dampf oder Heißluft von möglichen Mikroorganismen befreit werden. Das ist vor allem nötig bei Gegenständen, die die Haut verletzen oder verletzen können. Im Nageldesign-Bereich ist dies allerdings eher unnötig beziehungsweise ungeeignet.

Hygiene im Nagelstudio
Desinfektion und Hygiene sind hier besonders wichtig. Nicht nur, dass ein sauberes Studio einen besseren Eindruck macht, vor allem verhindert man so die mögliche Übertragung von Krankheiten.

Für die Desinfektion der Hände benötigt man ein geeignetes Mittel, sowie eines für alle Flächen, wie Arbeitstisch, Lampen und andere Flächen. Zusätzlich kann man noch eins für alle Metallgegenstände benutzen, wie Fräseraufsätze, ProPusher, Nagelhautzange, Schere.

Bei den benutzten Arbeitsmitteln wie Feilen, Rosenholzstäbchen und Handschuhen greift man besser auf Einwegartikel zurück, ebenso wie bei Handtüchern auf der Toilette. Die Möbel, besonders der Arbeitstisch sollten eine lösungsmittelbeständige Oberfläche haben, so dass sie ohne Probleme mit dem Desinfektionsmittel behandelt werden können. Alle Stoffe, wie zum Beispiel der Arbeitskittel müssen bei 95° C waschbar sein.

Am Besten verinnerlicht man von Beginn an alle wichtigen Hygieneschritte, so dass man nichts vergisst. Vor jeder Kundin sollte der Arbeitsplatz desinfizert und mit den benötigten Arbeitsutensilien hergerichtet werden. Bei der Behandlung ist der erste Schritt immer die Desinfektion der eigenen Hände und die der Kundin, nach Beendigung wäscht man sich die Hände und desinfiziert sich nochmals.

Nicht nur der Tisch, auch die umliegenden Flächen sollten möglichst häufig desinfiziert und gründlich gereinigt werden; der Boden regelmäßig gewischt.

Damit man nichts vergisst, empfiehlt sich der Aushang eines Hygieneplans, in dem genau steht, was mit welchem Mittel wann desinfiziert und gereinigt wird.

Acrylnägel Modellage

Anleitungen & Hilfe

Gesundheit & Aufklärung

Pflege & Hygiene

Ausstattung & Zubehör

Naildesign & Nail-Art